Teppich reinigen Golf 1 Cabrio

Teppich reinigen & Ledersitze auffrischen!

Bevor die Cabrio-Saison nun am 1. April auch für mich wieder startet, habe ich mir die Mühe gemacht, die beigen Teppiche vorne und hinten gründlich zu reinigen. Und als ich gerade schon mal dabei war, habe ich auch noch „eben“ die Ledersitze aufgefrischt und neue Seitenbänder an die Teppiche nähen lassen! Das dokumentiere ich in diesem Beitrag – mit vielen Bildern und nicht zu viel Text! 😉

Der gesamte Teppichboden ist beim Golf 1 Cabrio in zwei Teile geteilt, vorne und hinten. Damit man diese vernünftig reinigen kann, muss man diese natürlich ausbauen. Und dafür müssen erst einmal die Sitze raus… also los:

Golf 1 Cabrio Teppich ausbauen

Hier kann man ganz gut erkennen, dass so ein beiger Teppich auf Dauer „etwas“ Pflege benötigt:

Eine typische Krankheit von Golf 1 Cabrios sind ja die gerissenen Seitenbänder vom Teppich. Hier schön links und rechts zu sehen:

Ein nettes Trinkgeld von 4,50€ habe ich dann unterm Schaltsack gefunden! Um vorne den Teppich entfernen zu können, muss zunächst die Kniestrebe ausgebaut werden, dann die Mittelkonsole (nicht andersrum!). Wenn man die 13″er Muttern und Schrauben links und rechts gefunden hat, muss man sich nur noch wie eine Spaghetti im Auto verrenken, um dann mit einer Ratsche die Schrauben und Muttern lösen zu können. Es macht übrigens auch keinen Sinn, nur die Verkleidung der Kniestrebe zu lösen. Das Ding muss einfach komplett raus.
Ansonsten müssen hier und da ein paar Clipse raus, der Haubenöffner muss ab, die Sicherheitsgurte und die Einstiegsleisten. Die Gummidichtungen können so weit hochgezogen werden wie benötigt. Leider habe ich unter dem Türgummi der Beifahrerseite ein bisschen Rost gefunden, hier war eine Halteklammer angefangen zu gammeln:

Was macht man nun an einem schönen Sonntag-Nachmittag? Richtig, man „kärchert“ seinen Autoteppich in der Hofeinfahrt! Waschmittel vom Aldi, Power-Fettlöser vom dm und KochChemie Green Star kamen zur Reinigung zu Hilfe. Mechanisch half mir eine ordentliche Bürste!

Grobe Einfolge war in etwa: Hochdruckreinigen, mit der Schaumlanze ordentlich einschäumen, bürsten, hochdruckreinigen. Das ganze dann drei mal, frei nach dem Motto „viel hilft viel!“

Zum Trocknen habe ich sie dann kurz über Zaun und Mülltonne gehangen. (Keine Sorge, die Mülltonne haben wir wenige Wochen vorher blitzeblank sauber neu von den Stadtwerken bekommen!)

Schließlich habe ich die Teppiche dann im Heizungskeller zum Trocknen über die Wäscheleine gehangen.

Während die beiden so vor sich hin trockneten, habe ich mich zunächst der Roststelle gewidmet. Kurz abgeschliffen, sauber gemacht und schließlich mit Hammerite Schutzlack übergepinselt. Rein optisch natürlich nicht perfekt, aber man sieht ja später eh nichts mehr davon. Daher reichte mir das soweit.

Wenn man dann schon die ganzen schwarzen Kunststoffteile in der Hand hat, kann man sie doch auch gleich etwas aufhübschen, dachte ich mir. 😉 Verwendet habe ich Koch Chemie Nano Magic Plast Care Kunststoffpflege. Die Sitze standen nun im Keller, während das Cabrio „leer“ in der Garage blieb. Man beachte die hässlichen Standfelgen! 😉

Oft werde ich gefragt, wie mittlerweile meine Ledersitze nach der Aufbereitung von Januar 2015 aussehen… Hier mal der Beifahrersitz:

Er hat also wieder kleine Haarrisse bekommen, in denen sich dann der Dreck festsetzt. Insgesamt würde ich den Zustand aber als gut bezeichnen, dafür dass die Sitze von 1991 sind und es bisher nur eine chemische Aufbereitung war. Der Fahrersitz hingegen hat schon etwas mehr gelitten. Die Risse, welche ich damals mit dem Spachtel aufgefüllt habe, sind leider mit der Zeit wieder aufgetaucht. Ansonsten insgesamt auch etwas mehr Verschleiss als der Beifahrersitz, was allerdings ja auch normal ist.

Von der Aufbereitung selber habe ich nun keine weiteren Fotos gemacht, das habe ich ja bereits ausführlich hier dokumentiert: Lederpflege. Auf jeden Fall habe ich es diesmal in zwei Abenden (ca. 6-7 Std) durchgezogen, anstelle von fast 40 Stunden. Nun können sich die Sitze wieder sehen lassen. Vernünftige „Nachher-Fotos“ kommen in Kürze bei schönem Wetter! 🙂

Wie anfangs schon erwähnt, kennen sicher viele Golf 1 Cabrio Fahrer das Problem, dass links und rechts am Teppich vorne wie hinten die Ränder einreissen und somit nicht mehr in dem Türgummi halten. Original sind schwarze Seitenbänder angenäht. Mein Autopolsterer Peter (cabrioridder.de) hatte aber die Idee, einfach beiges Band zu nehmen. Ich fand die Idee super und habe es ihn gerne für alle vier Ecken machen lassen!

Als der Teppich vom Sattler zurück kam, machte ich mich abends direkt an den Zusammenbau. Zum einen ist es garnicht sooo einfach, den Teppich auf den Millimeter genau wieder zu positionieren, dass er auch überall wieder mit Schraubenlöchern passend liegt. Zum anderen habe ich eine gefühlte Ewigkeit gebraucht, die Kniestrebe zusammen mit der Mittelkonsole wieder zu montieren. Immer klemmte die Mittelkonsole hinter der Kniestrebe, aber anders wollte es nicht passen. Irgendwann war meine Geduld am Ende und ich habe schließlich die dünne Strebe der Mittelkonsole im versteckten hinteren Bereich abgeclipst, sodass ich erst die Kniestrebe montieren konnte und erst danach die Mittelkonsole. Alles hält bombenfest und man sieht keinen Unterschied.

Nein, ich habe kein Picknick im Cabrio gemacht! Viel mehr habe ich den sauberen beigen Teppich davor geschützt, dass ich beim Einbau der Sitze nicht mit den eingefetteten Gleitstücken direkt wieder neue Flecken reinmache. Die Führungsschienen hatte ich vorab so gut es geht sauber gemacht, aber sicher ist sicher. Gleiches gilt für das ganze Klebeband! 😉

Nun steht er wieder fertig zusammengebaut in der Garage. Heute habe ich ihn noch gewaschen, morgen kommen dann nur noch Kleinigkeiten und die zwei Felgen auf die Beifahrerseite.

Ich hoffe, dass ich dann problemlos in die neue Saison ab Montag, den 1. April, starten kann! 🙂 Allen Gleichgesinnten wünsche ich ebenfalls einen guten Start in die Oben-Ohne-Saison! 😉

Mit freundlicher Lichthupe

Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.