Ölwechsel für 29,90€ bei Mr. Wash

Hallo!

Ein Ölwechsel für 29,90€ bei einer Waschstraßen-Kette? Kann das gut gehen? Macht das Sinn? Ich habs getestet:

Genau diese Fragen habe ich mir auch gestellt, als ich in einem Auto-Forum gelesen habe, dass man bei der Waschanlagen-Kette Mr. Wash einen Ölwechsel ab 29,90€ bekommt und dabei sogar im Auto sitzen bleiben kann. In diesem Beitrag möchte ich das Thema einmal aus meiner Sichtweise beleuchten.

Die ersten Kritiker schrien im Internet direkt auf „Das ist doch dann nur Billigöl.“ – Nein, ist es nicht. Die Ölwechsel-Stationen, die sich MacOil nennen, verwenden ausschließlich Shell Helix Öle und MANN Filter. Also durchaus namhafte Qualitätsprodukte. Scheitert es dann am Service? Wie läuft so ein Ölwechsel ab? Ich habs ausprobiert:

Ich fahre auf das Mr. Wash Gelände in Essen an der Hans-Böckler-Straße und sehe das MacOil-Gebäude. Fünf oder Sechs Werkstatt-Tore, hinter jedem steht ein Auto mit geöffneter Motorhaube. Ich sehe ein Schild „Einfahrt auf der anderen Seite“. Okay, also einmal ums Gebäude rumgefahren. Vor mir ein Auto, welches ebenfalls einen Ölwechsel möchte. Er reiht sich vor einen der Tore auf, ich stelle mich hinter ihm. Direkt öffnet sich eines der Tore, er fährt rein. Keine 30 Sekunden später öffnet sich das nächste Tor und ich werde freundlich reingewunken. Man stellt sein Auto direkt über eine Grube. Ich mache die Scheibe runter, ein freundlicher Mitarbeiter begrüßt mich. Er verlangt meinen Fahrzeugschein und tippt kurz in seinen PC. Ein anderer Mitarbeiter öffnet direkt die Motorhaube. Der erste Mitarbeiter gibt mir den Schein wieder und fragt, ob ich mit 10W40 zufrieden bin. Einverstanden! Alle anderen Öle sind teurer, bringen aber nichts bei meinem 25 Jahre alten Motor.

Plötzlich gibt mein Cabrio laute unangenehme Geräusche von sich, da der Lüfter angesprungen ist (nach zähflüssigem Stadtverkehr und Autobahn) und irgendwas nicht in Ordnung ist. Der zweite Mitarbeiter bittet mich, einmal auszusteigen und zeigt mir, dass ein Kabel sich im Motorraum gelöst hat und Kontakt mit dem Lüfterrad hatte. Er umwickelt das Kabel mit Panzertape und befestigt es wieder so, dass der „Schaden“ behoben ist. Außerdem fragt Mechaniker 1 noch, ob noch der Luftfilter kontrolliert werden soll. Muss er nicht, da ich ihn ja erst diese Woche erneuert habe. Das laute Lüftergeräusch war mir schon vorher aufgefallen, dem war ich aber noch nicht auf den Grund gegangen.

Nun geht es also los. Während ich wieder gemütlich in meinem Auto sitze, kann ich auf einem großen Bildschirm per Video-Übertragung live beobachten, wie ein dritter Mechaniker unter meinem Auto die Ölablassschraube löst. Mechaniker 2 holt aus dem Lager den passenden Ölfilter. Mechaniker 1 fragt nach dem Kilometerstand, hängt ein Zettelchen in den Motorraum und fragt, ob ich ein Serviceheft habe. Leider nein. Er bietet mir ein kostenloses MacOil-Serviceheft an, bei dem der Ölwechsel mit Öl, Datum, Km-Stand etc. dokumentiert wird und zusätzliche Rabatt-Coupons für den Ölkauf etc. enthalten sind. Ich nehme es gerne an. Währenddessen kann ich weiter beobachten, wie das Öl bereits aus der Ölwanne fließt.

2016-04-07-Oelwechsel_001

Ratzfatz wird der Filter gewechselt, die neue Schraube reingedreht, das neue Öl eingefüllt. Alle Schritte werden live am Monitor grün abgehakt. Mechaniker 1 bittet mich, einmal den Motor zu starten. Öllampe blinkt. „Oh, kein Problem, wahrscheinlich eine Luftblase. Das haben wir gleich.“ Mechaniker 3 löst noch einmal den Ölfilter, lässt etwas Öl laufen. Neuer Versuch: Öllampe blinkt nicht mehr, alles gut. Mechaniker 1 präsentiert mir den Ölpeilstab mit perfektem Ölstand kurz vor MAX wie ein Kellner einen guten Wein. Motorhaube wird vorsichtig geschlossen. Zahlung mit EC-Karte kein Problem. Auf dem Kassenbon und auf dem Monitor steht „Ölwanne und Getriebe stark verölt und verrostet“ – Ich frage nach. „Ja, das schreiben wir dazu, aber keine Panik, ist ja vollkommen normal. Alles im Rahmen, alles gut.“ Man wünscht mir ein schönes Wochenende und eine gute Fahrt. Keine 15 Minuten später verlasse ich die Halle.

 

Fazit: Ich bin bei solchen preislich kaum nachvollziehbaren Angeboten oft skeptisch und bevorzuge lieber die herkömmliche Werkstatt nebenan, bei der man meint zu wissen, was man hat. Doch das Ölwechsel-Angebot von Mr. Wash bzw. MacOil hat mich wirklich überzeugt. Gute Produkte, super netter Service, schneller gehts nicht, unschlagbar günstig und dazu ohne Termin. Für diese 29,90€ hätte ich gerade mal die Materialkosten 1:1 im Onlineshop zusammen, müsste mich aber selber unters Auto legen, das Öl wegbringen etc… Und wenn ich daran denke, wie routiniert und systematisch die an die Sache herangegangen sind, kann ich mir auch vorstellen, dass die Preise funktionieren. Somit gibts von mir einen klaren Daumen hoch! 🙂

Das ist übrigens genau das Öl, welches mein Golf 1 Cabrio 1.8l 98PS (MKB: 2H) nun hat:

Shell Helix HX6 10W40 Motoröl

 

2016-04-07-Oelwechsel_002

2 Gedanken zu „Ölwechsel für 29,90€ bei Mr. Wash

  1. Anonymous sagt:

    War auch mega skeptisch. Da Transporter und denn sehr pflege. Kann aber nur Empfehlung aussprechen. War Station Berlin toller Service

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.