Linktipp: www.f911.de

Hiermit starte ich eine neue Reihe auf meinem Blog. Ich nenne es mal ganz kreativ „Linktipp“. Heute stelle ich eine Webseite vor, die ich für alle Golf 1 Cabrio Fahrer sehr lesenswert finde. Für die Zukunft plane ich z.B. auch ein paar Linktipps zu Youtube-Känalen und Facebook-Gruppen.

Kommen wir zum Thema: www.f911.de 

linktippf911de

Wer denkt, dass ich der einzige Mensch weltweit bin, der einen Blog zu einem Golf 1 Cabrio führt, liegt falsch. Denn die Webseite von Bernd Förster, die übrigens auch über www.bernd-foerster.de zu erreichen ist, dreht sich ebenfalls um seine diversen Fahrzeuge aus der Vergangenheit und der Jetztzeit. Einen großen Teil davon nimmt sein originales Golf 1 Cabrio Classicline in der Kategorie F911 ein. Warum F911? Weil er seit ca. 1999 auf sehr vielen seiner Autos diese Kennzeichen-Kombination fährt. 🙂

Sein Golf 1 Cabrio ist, genauso wie meiner, ein Classicline Modell aus dem Jahre 1991. Es hat ebenfalls die beige Lederausstattung, allerdings ist es nicht classicblau, sondern classicgrün. Auch wenn seine Blogeinträge größtenteils aus dem Zeitraum 2009 bis 2012 bestehen, ist jeder Beitrag sehr lesenswert. Ich weiß noch wie ich eines Abends durch Zufall die Seite entdeckt habe und dann wie bei einem guten Buch einfach nicht aufhören konnte, Beiträg für Beitrag durchzulesen. 🙂 Bernd Förster ist ein absoluter Perfektionist und legt, ähnlich wie ich, viel Wert auf Originalität. Er putzt und pflegt mit einer mindestens vergleichbaren Liebe wie ich es tue. Auch viele Arbeitsschritte und Projekte haben Ähnlichkeiten zu meinem Blog.

Im November 2014 habe ich ihm eine eMail geschrieben, wie sehr ich von seiner Webseite und seinem Cabrio angetan bin. Leider schrieb er mir als Antwort, dass das Cabrio zum Verkauf stände. Im Juni 2015 gab es dann doch noch einen neuen Blogeintrag. Der letzte Blogeintrag dreht sich um eine neu erworbene Kreidler Florett. Ich hoffe, dass er das Cabrio noch hat. Bernd, melde dich doch mal! 🙂

Kurzum: Schaut vorbei, nehmt euch Zeit und schaut euch an, wie er sein Classicline Schritt für Schritt zu einem perfektem Liebhaberfahrzeug aufbereitet hat.

P.S.: Das Cabrio steht beim Lackierer. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.