Essen Motor Show 2016

Essen Motor Show 2016 – Ich war wieder auf der Messe!

Seit meinem 16. Lebensjahr gehört die Fahrt zur Essen Motor Show zum Pflichtprogramm. Eigentlich. Nach mehreren Jahren in Folge hatte ich mich irgendwann satt gesehen und habe tatsächlich ein paar Jahre ausgesetzt. Dieses Jahr kribbelte es mir aber wieder in den Fingern, sodass ich mir recht spontan den heutigen Freitag bei der Arbeit frei genommen habe um nach Essen zu fahren.

Um es vorweg zu nehmen, ich habe mich eigentlich in den letzten Jahren mehr und mehr von dem Tuning-Thema wegbewegt. In den letzten Jahren fand ich viele Umbauten geschmacklos, zu übertrieben und oft dem Autodesign nicht gerade zuträglich. Eher hatte ich den Eindruck, es wird nur des Tuningwillens alles getauscht, gecleaned, gespachtelt und verbaut. Daher bin ich auch mit einem skeptischen Gefühl zur Messe gefahren, ob mir die diesjährige Essen Motor Show nun entweder überhaupt nicht mehr gefällt oder aber wesentlich besser. Immerhin war ich ja auch schon begeistert auf der Techno Classica gewesen – die das absolute Gegenteil der Essen Motor Show ist. 😉

Essen Motor Show 2016Und was soll ich sagen? Ich war sehr, sehr positiv überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass mir so viele Fahrzeuge so gut gefallen werden!
Viele bemängeln, dass die Tuningszene in diesem Jahr keine neuen Trends aufgebracht hat. Ich finde, dass es der Szene aktuell sogar mal ganz gut tut. Die Themen Luftfahrwerk, Folierung, Felge-im-Rathaus-Versenken und LibertyWalk sind nicht nur einfach da, sondern erwachsen geworden. Endlich sieht man an vielen Ständen Fahrzeuge, die im Prinzip „nur“ ein Luftfahrwerk haben, extrem große und prägnante Felgen und eine grafische Folierung und fertig. Endlich ist die Zeit vorbei, indem jedes Emblem krampfhaft entfernt wird (ich denke da nur an die Golf 4-Halbmond-Adapter für die Motorhaube!) oder die wildesten GFK-Landschaften im Kofferraum. Sicherlich findet man auch solche Fälle nach wie vor, aber die große Menge zeigt schon wo die Tendenz hingegangen ist.

Was ich außerdem interessant fand, wie sich die Big Player auf der Messe verändert haben. Früher waren die großen Menschentrauben bei D & W, VW Speed, Alpine und Co. Dieses Jahr dominierte mit deutlichem Abstand JP Performance die Messe. Wie ein roter Faden zog sich die Route von Fahrzeug zu Fahrzeug von JP. Ob der grüne Ford Focus RS „Hildegard“, der Golf 7 GTI mit der neuen Folierung bei Sonax, der BMW 6er bei Vossen oder natürlich auch sein eigener großer Stand in Halle 2. Das gefiel mir natürlich als absoluter „Fan“ von JP extrem gut. Als tägliches Ritual schaue ich jedes seiner Videos auf Youtube und bewundere, was er alles auf die Beine stellt und gestellt hat. Daher konnte ich es auch nicht lassen, mir noch eine neue Snapback Cap bei ihm zu kaufen, auch wenn ich schon eine auf dem Kopf trug. 🙂

Zurück zum Thema: Die Tuningfirmen wie Rieger oder Abt sind zwar nach wie vor vertreten und bedienen auch ein ganz anderes Zielgruppen-Konzept, trotzdem aber verlieren diese Firmen an Dominanz, da Sie eben keine Präsenz auf Youtube, Instagram und Facebook haben wie JP Performance, Sidney Industries, Simon Motorsport oder aber auch Felgenhersteller wie Vossen oder mbdesign.
Essen Motor Show 2016Mir haben insbesondere die Hallen 2,3 und 12 gut gefallen, was man an meinen Fotos auch unschwer erkennen kann. Die Fotos sind alle locker aus der Hüfte mit dem Smartphone gemacht und spiegeln ganz gut meinen Geschmack wieder. VW Golf 1, VW Golf 2, aber auch VW Golf 7 oder aktuelle Audis, hier und da mal gerne ein BMW und natürlich auch Young- und Oldtimer wie VW Käfer oder ein schöner Mercedes Strich-Achter. Dazu noch eine Prise DTM. 😉
Wer auf den Fotos etwas aus der Reihe tanzt ist der neue Volvo V90 – was für ein geiles Design! Früher hat man sich aus Gründen der Vernunft einen Volvo gekauft und das Design belächelt, heute kauft man sich ein Volvo genau wegem dem Design. Man kann also  abschließend sagen: Es ändert sich nicht nur in der Tuningszene einiges! 😉

Ward ihr auch auf der Essen Motor Show? Wie hats euch gefallen?

Viele Grüße
Daniel

P.S.: … ob mich das Thema Tuning auch 2017 wieder stärker beschäftigen wird?! 😉

+++ …ich habe eigentlich noch über 100 weitere Fotos, aber leider scheitere ich hier gerade an technischen Problemen. Ich fixe das schnellstmöglich!  +++

Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016 Essen Motor Show 2016

+++ …ich habe eigentlich noch über 100 weitere Fotos, aber leider scheitere ich hier gerade an technischen Problemen. Ich fixe das schnellstmöglich!  +++

Links:

www.jpperformance.de

www.siiind.de

www.vossenwheels.com

www.mb-design.de

www.ibalurad.de

Ein Gedanke zu „Essen Motor Show 2016 – Ich war wieder auf der Messe!

  1. Jens sagt:

    Ich lese schon einige Zeit deinen Blog und muss sagen wieder ein klasse Beitrag von dir Daniel 🙂
    Ich war auch auf der Essener Motorshow und finde du hast wirklich das ganze Event gut zusammen gefasst für jemanden der nicht da war 😛 Besonders gut haben mir die Autos von „JP Perfomance gefallen“ 😀

    Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.